Die Verantwortung einer Gesellschaft erstreckt sich bis zur würdevollen Verabschiedung von ihren Mitmenschen. Neben althergebrachten Traditionen und religiösen Sitten spiegeln sich dabei auch ständig Entwicklungen und Trends in der Bestattungskultur wider.

Vor diesem Hintergrund hat das Leipziger Designstudio SchupplerSchwarz eine Urne entwickelt, die neue ökologische Maßstäbe setzt, um den steigenden gesellschaftlichen Ansprüchen an ein nachhaltiges Handeln gerecht zu werden.

Die neue Kohleurne ist das Ergebnis von mehr als sieben Jahren Materialforschung und kombiniert ein hochwertiges, zeitlos geradliniges und gleichzeitig vielseitig individualisierbares Erscheinungsbild mit den hervorragenden Werkstoffeigenschaften von Holzkohle.

Die zur Herstellung der Urne verwendete Holzkohle wird aus Buche gewonnen und ohne jeden künstlichen Zusatz in ihre stilvolle Form gegossen. Das Material ist rein organisch und somit vollständig biologisch abbaubar. Aufgrund der enormen Adsorptionseigenschaften bindet und immobilisiert die Kohle zudem neben polyaromatischen giftigen Kohlenwasserstoffen auch Schwermetalle aus der Humanasche.

​Die Kohleurne vereint außerdem die sonst übliche Aschekapsel mit der Schmuckurne in einem integrierten Aufbau, der einerseits alle gesetzlichen Regularien erfüllt, andererseits die Nachhaltigkeit zusätzlich unterstreicht. Damit eignet sich die Urne insbesondere für Wald-, See- und Bodenbestattungen, überzeugt mit ihrem stilvollen
Design jedoch auch bei einer Beisetzung im Kolumbarium oder bei anderen Bestattungsformen.





Kohleurne - STUDIO SCHUPPLERSCHWARZ
Ruststraße 21
04229 Leipzig

Telefon 0341 26386258
Telefax 0341 860 947 77

kohleurne.de/
info@kohleurne.de


KARTE