„Tod macht Arbeit“

csm_0606_DER_TOD_MACHT_ARBEIT_03_d631ec29c4„Tod macht Arbeit“ © Waschhaus Potsdam gGmbH/Birte Hoffmann

Am 6. Juni 2009 wird die Ausstellung „Tod macht Arbeit – Wie alltäglich ist der Tod?“ in Potsdam eröffnet. Die Fotografie- und Hörausstellung porträtiert Personen, die in ihrem Beruf täglich mit Tod und Sterben konfrontiert werden: Mitarbeiter aus Krematorien, Hospizen, Bestattungsinstituten oder auch der Gerichtsmedizin.

 

Der Tod ist zweifellos eines der unangenehmsten und schwierigsten Themen des Menschseins, den wir im Alltag gerne ausblenden. Doch auch in unserer heutigen Lebenswelt, in der das Sterben meist nur an dafür vorgesehenen Orten oder hinter verschlossenen Türen stattfindet, gibt es Menschen, die in ihrem Beruf täglich mit dem Tod zu tun haben. Auch der Tod ist in unserer arbeitsteiligen Gesellschaft institutionalisiert. Unter dem Titel „Tod macht Arbeit“ lässt die Fotografie- und Hörausstellung 20 Menschen aus Potsdam von ihrem Berufsalltag im Krematorium, Hospiz, Bestattungsinstitut oder in der Gerichtsmedizin berichten und ganz individuell zur heutigen Todes- und Trauerkultur Stellung nehmen. Vier Studentinnen des Studiengangs Kulturarbeit an der Fachhochschule Potsdam haben sich im Rahmen einer Projektarbeit über ein Jahr mit dem Themen Tod und Sterben auseinander gesetzt und präsentieren die gesammelten Materialien jetzt an einem Ort, der meist mit Leben und Musik gefüllt ist: dem Kesselhaus, Clubraum des erfolgreichen Kunst- und Kulturveranstalters Waschhaus Potsdam. Ein Gerichtsmediziner erzählt von seinen Träumen, in denen Leichen Skat spielen, und von seiner eingeschränkten Risikofreude. Ein Bestatter sieht einen Zusammenhang zwischen seinem Beruf und dem Karneval. Eine Krankenschwester vergisst niemals ihre erste Tote.

 

Termin: 07. – 21. Juni 2009, jeweils dienstags bis freitags von 14 – 19 Uhr und mittwochs und am Wochenende von 11 bis 19 Uhr
Ort: Kesselhaus des Potsdamer Waschhauses, Schiffbauergasse 6, 14467 Potsdam

Weitere Informationen: www.todmachtarbeit.wordpress.com