Österreich lockert Friedhofszwang

csm_DSCN2152_02_33d0f12a36Österreich lockert Friedhofszwang. © Brandrevier GmbH

Erst vor wenigen Tagen beschloss der Salzburger Landtag, Urnenbestattung in der freien Natur unter gewissen Auflagen zuzulassen. Der Landtag des österreichischen Bundeslandes Vorarlberg geht noch einen Schritt weiter: Das neue Bestattungsgesetz soll bald auch die Aufbewahrung von Totenasche zuhause erlauben.

 

Salzburg

Die Landeshauptstadt Salzburg ist die erste Gemeinde des österreichischen Bundeslandes, die eine naturnahe Bestattung anbietet. Auf dem Kommunalfriedhof haben die Vorarbeiten für halbanonyme Baumbestattungen bereits begonnen. Der in Österreich geltende Friedhofszwang wird durch die Möglichkeit zur Naturbestattung jedoch nicht aufgehoben.

 

Vorarlberg

Im österreichischen Bundesland Vorarlberg wird vermutlich in Kürze der Friedhofszwang entscheidend gelockert. Der Rechtsausschuss des Landtages hat ein neues Bestattungsgesetz angenommen; im Juni soll es endgültig beschlossen werden. Das Gesetz soll es Angehörigen ermöglichen, die Asche verstorbener Angehöriger zuhause aufzubewahren, wenn der Verstorbene dem vorher in einer schriftlichen Erklärung zugestimmt hat. Voraussetzung soll jedoch sein, dass ein Teil der Asche an einem öffentlichen Ort beigesetzt wird.

 

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des ORF und dem Portal der Salzburger Nachrichten.