Österreich: Bestattung Wien triumphiert

Das größte private Bestattungsunternehmen in Österreich gibt seine Standorte in Wien auf. Sie werden von der Bestattung Wien GmbH unter der Marke Pax weitergeführt. Durch die Übernahme von Pax kann das Tochterunternehmen der Wiener Stadtwerke seinen Marktanteil in Wien damit auf über 95 Prozent ausbauen.

 

Die Pax Bestattungs- und Grabstättenfachbetrieb GmbH eröffnete ihren ersten Standort 1998 in Klagenfurt. Ab 2001 expandierte der Privatanbieter, es folgten weitere Filialen unter anderem in Graz, Villach und – ab 2003 – in Wien.

 

Jetzt ist einer der letzten privaten Bestatter in Wien vom übermächtigen Konkurrenten, der Bestattung Wien GmbH, übernommen worden. Das Tochterunternehmen der Wiener Stadtwerke Holding AG übernimmt alle vier Filialen des überregional tätigen Unternehmens und führt sie unter dem Namen Pax weiter. Bereits vor der Übernahme der soll sich der Marktanteil der Bestattung Wien GmbH in der österreichischen Hauptstadt auf 95 Prozent belaufen haben.

 

Laut Gerhard Bajzek bedeutet der Rückzug aus Wien nicht das Ende des gesamten Unternehmens. Der Pax-Inhaber erklärte, dass der Verkauf der Wiener-Filialen die Chance biete, sich wieder verstärkt auf die ursprünglichen Kernregionen Kärnten und Steiermark zu konzentrieren.