Kosten für Sozial­bestattungen explodieren

csm_Kosten_fotolia_505cca234dKosten für Sozial­bestattungen explodieren. © Aeternitas e.V.

Die Ausgaben der Städte und Landkreise für Sozialbestattungen steigen seit Jahren. Bundesweite Daten zur Anzahl der Sozialbestattungen liegen nicht vor. An den Ausgaben verschiedener Bundesländer lässt sich die Kostenentwicklung jedoch deutlich aufzeigen.

 

Immer häufiger übernehmen Sozial- oder Ordnungsämter die Bestattungskosten, weil Hinterbliebene die Summe nicht aufbringen können oder Verstorbene kein ausreichendes Erbe hinterlassen.

 

Laut Aeternitas e.V., der Verbraucherinitiative Bestattungskultur, stiegen in Nordrhein-Westfalen die Ausgaben der öffentlichen Haushalte für Bestattungen von 6,6 Millionen Euro im Jahr 2005 auf 13,3 Millionen Euro im Jahr 2008. Sachsens Städte und Landkreise verzeichneten im gleichen Zeitraum einen Anstieg der Kosten von 1,8 Millionen Euro auf 2,5 Millionen Euro und erwarten für das Jahr 2009 Ausgaben in Höhe von 3,1 Millionen Euro. Auch in Hessen stiegen die Ausgaben zwischen 2005 und 2008. In den Landkreisen Bergstraße, Groß-Gerau und im Main-Kinzig-Kreis zum Beispiel haben sich die Ausgaben mehr als verdoppelt.