Führung zu Grabstätten bedeutender Mediziner

csm_Friedhof_Berlin_e0c1da20c2Führung zu Grabstätten bedeutender Mediziner. © Brigitte Rohde / EFEU e.V., 2011

Der denkmalgeschützte Alte St.-Matthäus-Kirchhof in Berlin-Schöneberg wurde 1856 gegründet. Neben den Brüdern Grimm und anderen bekannten Persönlichkeiten des 19. und frühen 20. Jahrhunderts fanden hier auffallend viele bedeutende Mediziner ihre letzte Ruhe.

 

Es handelt sich um einst weltbekannte Spezialisten, die auf ihrem Feld völlig neue Forschungs- und Behandlungsfelder in die Medizin jener Zeit einführten wie Wilhelm Griesinger (Mitbegründer der modernen, (natur-) wissenschaftlichen Psychiatrie) und Rudolf Virchow (Mitgründer der modernen Pathologie). Neben ihrem Hauptberuf waren viele Mediziner auch politisch und sozial äußerst aktiv. Der Berliner Chirurg Prof. Dr. med. Henning Rohde wird die Besucher zu den Gräbern bedeutender Mediziner in einem Rundgang über den Berliner Friedhof führen.

 

Der Alte St. Matthäus-Kirchhof Berlin liegt im Ortsteil Schöneberg auf der sogenannten „Roten Insel“. Das Viertel liegt zwischen verschiedenen Bahngleisen und bildet so eine Art „Insel“. Die Bewohner des Viertels weisen traditionell eine „rote“ – also eine eher politisch linke Orientierung auf.

 

Termin: 24. Juli 2011

Ort: Alter St.-Matthäus-Kirchhof, Großgörschenstr. 12-14, 10829 Berlin-Schöneberg

Uhrzeit:14.00 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel: S1, Haltestelle: Yorckstraße (Großgörschenstraße)

Teilnahmebeitrag: Spende für den gemeinnützigen Förderverein EFEU e.V.

Weitere Informationen: Gemeinnütziger Förderverein EFEU e.V. (www.efeu-ev.de)