Ein Teil von mir – Meine Trauer umarmen und weiterleben. Für Menschen nach dem ersten Trauerjahr (Buchtipp)

Ein Teil von mir

Was geschieht mit der Trauer nach einem, nach zwei, nach drei Jahren und darüber hinaus, wenn das Umfeld wieder zur Tagesordnung übergegangen ist? Wo und wie kann sie nun den Raum bekommen, den sie braucht?

 

„Der Tod eines geliebten Menschen stellt eine besondere Form der Trauer dar. Diesen schweren Verlust überwinden wir nicht einfach so innerhalb einiger Tage oder Wochen. Trauer ist zutiefst schmerzendes Heimweh nach dieser geliebten Person, Heimweh nach diesem alten Leben, das es so nun nicht mehr geben kann. Trauer ist die verzweifelte Suche nach dieser Person. Trauer ist seelischer und körperlicher Schmerz, ausgelöst durch diese grausame Trennung. Hinzu kommt, dass zusätzlich zum eigentlichen Verlust die Konfrontation mit dem Tod viele Fragen aufwirft. Sie verändert womöglich unser ganzes Weltbild und die Sicht auf uns selbst. Dieser eine Verlust zieht meist noch viele weitere Verluste nach sich – große und kleine, die sich zusammen zu einem riesigen Verlustberg aufzutürmen scheinen. Die Trauer nach dem Tod eines geliebten Menschen übertrifft meist alles, was wir zuvor im Leben an Problemen erfahren haben, um ein Vielfaches.

 

Vergänglichkeit und Tod sind Teil unserer Erfahrung auf dieser Erde. Zur Bewältigung dieser leidhaften Erfahrungen steht uns die Trauer zur Seite. Sie ist als wichtige Fähigkeit in unserer Psyche eingebaut. Wollen wir sie wirklich dafür verantwortlich machen, dass sie nicht in unsere Welt passt? Ist sie es, die „falsch“ ist, oder ist es womöglich die Welt, die wir uns geschaffen haben? Muss sich unsere Trauer an die von uns geschaffenen Gegebenheiten anpassen oder können wir einen Weg finden, die Umstände so anzupassen, dass unsere Trauer auf die Art wirken kann, wie sie es für uns tun möchte? Denn sie fordert viel, aber sie gibt auch viel – so unvorstellbar das vielleicht im Moment klingen mag. Wie wäre es, wenn wir ihr den Raum geben, den sie braucht, um uns dabei zu helfen, diesen schweren Verlust zu begreifen und einen Weg zu finden, mit ihm weiterleben zu können?“ (Auszug aus dem Buch)

 

Die Trauerbegleiterin und Bloggerin Silke Szymura beschreibt in diesem Buch einfühlsam, wie es gelingen kann, den Kampf gegen die ungewollten Gefühle aufzugeben, die eigene Trauer zu umarmen und so Schritt für Schritt in ein neues, auf andere Art wieder gutes Leben zurückzufinden.