Dauerbaustelle Online-Auftritt?

under construction aufschrift

Es liegt in der Natur der Dinge, dass der Bestatter-Alltag schwer steuerbar und äußerst vielschichtig ist. Zudem stehen ständig neue Themen auf der Tagesordnung. Da kann es schon mal vorkommen, dass einiges von dem, was man sich eigentlich vorgenommen hat, auf der Strecke bleibt. Besonders bei kleineren Unternehmen gehört dazu in vielen Fällen das Thema Web-Präsenz: Man weiß eigentlich genau, dass eine Modernisierung ansteht, fürchtet aber die zeitliche und finanzielle Investition.

 

„Von Kollegen wussten wir, dass das Thema ‚Web‘ ganz schön aufwendig werden kann, weil es in der Regel doch einiges an persönlichem Engagement erfordert“, berichtet Günter Lassen vom Bestattungsinstitut Alfred Lassen in Kappeln. „Wir wollten aber trotzdem endlich auch online präsent sein.“ In anderen Fällen ist das ‚Projekt Online-Marketing‘ bereits angegangen worden und dann auf halber Strecke zum Erliegen gekommen. Im schlimmsten Fall ist der Dienstleister plötzlich nicht mehr ansprechbar und die bereits teilweise programmierte Website wurde nie fertig gestellt.

Auch Heinz Nitschke vom Bestattungsinstitut Nitschke in Neuenkirchen weiß aus eigener Erfahrung, wovon die Rede ist: „Meine Tochter Sina hat wegen unseres veralteten Internetauftritts auf den Tisch gehauen und mir klar gemacht, dass wir etwas ändern müssen.“ Sowohl Familie Nitschke als auch Günter Lassen kamen schließlich zum gleichen Lösungsansatz: dem Bestatter-Profil Standard von Rapid Data. Ein flexibles Baukasten-System, das auf einfache und kostengünstige Weise einen professionellen Auftritt im Netz ermöglicht. Ganz auf die Ansprüche von Bestattungsunternehmen zugeschnitten und offen für individuelle Wünsche und Extras – bei geringem Zeitaufwand. „Wir mussten nur wenige Stunden investieren und können uns nun selbstbewusst präsentieren“ resümiert Sina Nitschke.

 

Unkompliziert und kostengünstig zur neuen Web-Präsenz

Im Fall des Abschiedshauses Hartmann kamen andere Sorgen zum Tragen: Zwei Standorte mit gleichem Logo, aber unterschiedlichen Namen im Netz präsentieren zu wollen, stellte die Hartmanns vor ein echtes Kostenproblem. Doch gerade in solchen Fällen kann das ausgeklügelte Baukastenprinzip seine ganze Flexibilität beweisen: „Das Standard-Profil war wie für uns gemacht. Wir konnten in kurzer Zeit und mit einem überschaubaren Budget gleich zwei Online-Auftritte realisieren. Beide sind für Suchmaschinen wie Google optimiert und sprechen verschiedene Zielgruppen an“, so Udo Hartmann vom Abschiedshaus Hartmann in Münster und Everswinkel.

Katja Hentschel vom Beerdigungsinstitut Wolfgang Paßmann in Marl kann wiederum ihre ganz eigene Geschichte erzählen. Sie nutzte das Basis-Profil – die kleinste Lösung – als schnell verfügbare und aussagekräftige Zwischenlösung, bis der umfangreiche Web-Auftritt fertig gestellt werden konnte. „Nach einem Hackerangriff auf unsere Website hat uns das Basis-Profil von Rapid Data gerettet. In wenigen Tagen waren wir wieder online erreichbar und haben uns in aller Ruhe das Premium-Profil erstellen lassen.“

 

Mit flexiblen Lösungen professionell auftreten

Eine Online-Präsenz für Bestatter hat immer einen hohen Anspruch: Sie muss den richtigen Ton treffen, das Wesentliche auf den Punkt bringen und vor allem zeigen, was das Unternehmen von anderen unterscheidet. Die Premium-Version geht noch einen Schritt weiter: Sie bietet ein Maximum an Individualität und Unverwechselbarkeit. „Unser neuer Online-Auftritt bringt die ‚Persönlichkeit‘ unseres Unternehmens richtig authentisch und hochwertig rüber – ganz abgesehen von den sonstigen Besonderheiten wie dem eigenen Gedenkportal“, findet Katja Hentschel.

Der eigene Web-Auftritt ist einer der wichtigsten Marketing- und Kommunikationsbausteine für Bestattungsunternehmen. Er ist das virtuelle Eingangstor und immer häufiger der erste Kontakt zwischen Bestattermarke und den Kunden. Mit flexiblen Online-Lösungen, wie unter anderem von Rapid Data, geht das heutzutage auch mit geringstem Zeit- und Kostenaufwand.

 

www.rapid-data.de