Buchtipp: Sterben ist echt das Letzte!

buchtipp_sterben-ist-das-letzte"Sterben ist echt das Letzte!", von Eva Müller

Bei den Großeltern von Eva Müller gab es die sogenannte gute Stube. Der Schlüssel für die Stube lag auf der Kommode unter Opas bestem Hut (der so selten benutzt wurde wie die Stube selbst). Ihre Mutter erzählte, dass früher die Leichen von verstorbenen Familienmitgliedern dort aufgebahrt wurden. Als Kind stibitze sie den Schlüssel von der Kommode, schlich sich in die Stube, setzte sich dort auf das Leichensofa und wartete. Sie hatte Angst. Dem Tod ist sie aber nie begegnet.

 

Acht sehr persönliche Geschichten hat die Autorin zusammengestellt in denen sich auch ihre eigenen Todesängste spiegeln:

 

Eine alte Frau stirbt einsam. Bruder und Schwester sehen sich nach langer Zeit auf der Beerdigung des Vaters wieder. Eine Punkerin stellt fest, dass sie nicht unsterblich ist…

 

Eva Müller, Sterben ist echt das Letzte!
Taschenbuch, 160 Seiten
12 Euro