Bild-schöne Erinnerung

Ob auf der Bestattungsfeier, im Kolumbarium oder sogar am Grabkreuz – ein Porträt des Verstorbenen lässt ihn für die Hinterbliebenen präsent wirken.Ob auf der Bestattungsfeier, im Kolumbarium oder sogar am Grabkreuz – ein Porträt des Verstorbenen lässt ihn für die Hinterbliebenen präsent wirken.

Ob auf der Bestattungsfeier, im Kolumbarium oder sogar am Grabkreuz – ein Porträt des Verstorbenen lässt ihn für die Hinterbliebenen präsent wirken. Als Troststifter und Präsent vom Bestatter ihres Vertrauens hinterlassen wertige Porträts eine positive Erinnerung – auch an eine gelungene Trauerfeier.

 

Ein Foto auf Leinwand oder als modernes Foto auf Alu Dibond, präsentiert auf einer Staffelei – bei vielen Bestattern gehört ein Porträt des Verstorbenen zum Standard. Denn gerade bei einem Abschied an der Urne fällt es Hinterbliebenen oft schwer, sich den Verstorbenen vorzustellen, sich buchstäblich ein Bild von ihm zu machen. Schon die Auswahl eines Fotos, das den Toten meist in einem gesunden, glücklichen Zustand zeigt, kann heilsam zum Trauerprozess beitragen. „Eine besondere Wirkung und Wertigkeit haben Porträts, wenn sie auf Leinwand gedruckt und auf einen Keilrahmen gespannt werden. Format und Qualität können auf die Raum-, Sarg- oder Urnendekoration abgestimmt werden“, sagt Sven Huppertz, Geschäftsführer von SH print on demand. „Zu Gunsten größerer, rollbarer Medien verzichten viele Bestatter mittlerweile sogar auf aufwändigen Blumenschmuck. „Durch ihr Format ermöglichen Rollups auch individuelle Drucke, die über das klassische Porträt hinausgehen.“ Von den Lieblingsblumen bis zum bevorzugten Urlaubsziel sei alles möglich.

 

Doch was ist nach der Trauerfeier? „Dekorative Fotoleinwände bis zum Format 40×60 cm sind eine hervorragende Kundenbindungsmöglichkeit, eine unvergessliche Erinnerung an den Verstorbenen und im Idealfall auch an einen Bestatter, mit dessen Leistungen man sehr zufrieden war.“ Per Mail oder Upload in Auftrag gegeben, seien Bilder in gängigen Dateitypen  dank moderner Digitaldrucktechniken in allen Formaten und Qualitäten innerhalb von 24 Stunden lieferbar.

 

Lebendiges Gedenken auch auf dem Friedhof

Doch nicht nur zuhause, auch auf dem Friedhof spielen Bilder eine immer größere Rolle. Im Zeitalter der Selfies und permanent wechselnder Profilbilder in sozialen Netzwerken sind Porträts omnipräsent und behalten ihre Wirkung auch über den Tod hinaus. In zahlreichen Ländern seit vielen Jahrzehnten üblich, bekommen auch immer mehr deutsche Friedhöfe durch Porträts auf Holzkreuzen ein neues Gesicht. „Dank UV-Direktdruckverfahren sind Grabkreuzmedaillons heute besonders beständig und langlebig. Für Holzkreuze eigne sich das Format 9×9 cm, während sich für Kolumbarien das Format 15×15 cm mit einem kleinen Aufsteller bewährt habe. Denn gerade bei einer Vielzahl von Urnennischen kann ein Bild eine Brücke schlagen und das Zwiegespräch mit dem Verstorbenen erleichtern.

 

Weitere Informationen: www.shpod.de